Bewerbung

Wer schimpft sich SPIRWES 2018?

Um die Zukunft der Mundart zu sichern, vergibt der Heimatverein „Darmstädter Heiner e.V.“ in Zusammenarbeit mit der Hessischen Spielgemeinschaft 1925 e.V., der Datterologischen Gesellschaft und dem Darmstädter Kikeriki-Theater jährlich den „Spirwes - Darmstädter Preis für Maulkunst & Lebensart“.

Die Ausschreibung richtet sich an alle Beiträge in der Mundart der Südhessen, gleich ob gesprochen, geschrieben oder gesungen.

Zur Mundart der Südhessen zählen auch aktuelle Verständigungsformen aus der Jugendsprache.

Der Preis soll für beispielhafte Arbeit in Schulen, Vereinen, Gruppen, Verbänden und Institutionen vergeben werden, die mit ihren Konzeptionen besonders junge Menschen ansprechen, um die Mundart der Südhessen zu pflegen.

Der Preis unterteilt sich in zwei Kategorien:

  1. einen Künstlerpreis für Nachwuchskünstler, die sich mit innovativen Formaten um die sinnliche Vermittlung der südhessischen Mundart verdient machen sowie
  2. den Preis der Jury, der bereits bestehende Projekte zum Erhalt und zur Wiederbelebung der Mundart würdigt.


Auch Einzelpersönlichkeiten, die sich durch Vermittlung von Mundart verdient gemacht haben, können sich um den Preis bewerben.

Eine fachkundige Jury wählt aus den eingegangenen Bewerbungen die Preisträger.

Der Preis wird jährlich durch den Präsidenten des Heimatvereins „Darmstädter Heiner e.V.“ im Rahmen des Heinerfestes verliehen.

Der Preis ist dotiert mit Preisgeldern in Höhe 3.500 Euro, verbunden mit einem öffentlichen Auftritt zum Darmstädter Heinerfest im Rahmen der Preisverleihung am Sonntag vor dem Heinerfest am 24. Juni 2018.

Bewerbungen sind in digitaler Form einzureichen, bitte das Formular unten auf dieser Seite verwenden. Bewerbungsschluss ist der 31.03.2018.

Jetzt bewerben

optional
optional
Dateien hier ablegen
Max. 8 MB pro Datei
Zulässige Dateitypen: pdf, doc, docx, ppt, pptx, zip, jpg, jpeg, gif, png, tif, tiff, mp3, wav, ogg, mp4, mpeg, mpg, avi, mov, mkv, wmv
Texte mit maximal 15.000 Zeichen, bzw. maximal 5 Minuten Länge bei Bild/Ton/Video
optional

Die Altersgrenze ist beim Künstlerpreis auf das 40. Lebensjahr begrenzt.

Der ordentliche Rechtsweg ist ausgeschlossen.